Aktuelles

Familie Brehmer :: Fortes Fortuna Adjuvat

Der nächste Familientag ist für den 25. September 2021 vorgesehen. Die Corona-Pandemie wird bis dahin durch Impfungen hoffentlich so weit beherrschbar sein, dass ein solches Terffen wirklich durchgeführt werden kann.

———————————————————————————————————

Das Ordnen der vielen Fotos und Schriftstücke in der von Heiner Stiebeling übernommenen Sammlung zur Familiengeschichte macht viel Arbeit, ist aber auch lohnend wegen des vertieften Einblicks in die eigene Herkunft.

Wer interessantes Material besitzt, auch Fotos der jüngeren Generationen, der sei herzlich aufgefordert sich zu melden. Dann könnte man über die Möglichkeit des Einscannens sprechen.

———————————————————————————————————

Am 17. November 2018 wurde auf Auction.zip díe Versteigerung" eines Konvolut Briefe u.a. Familie Brehmer" angezeigt (850 Euro wurden in Kiel dafür erzielt). Gisela Brehmer und ihr Mann hatten das im November 2020 entdeckt. Die Beschreibung des Konvoluts hatte höchste Alarmstufe ausgelöst, den darin befanden sich viele, viele für unsere Großfamilie wichtige Daokumente.

Nun aber ist alles gut! Dieser Schatz ist in der Kieler Landesbibliothek gelandet. Mein erster Kontakt hat ein sehr nettes Schreiben zur Antwort. Zu gegebener Zeit werde ich mir dort alles ansehen, Kopien bzw. Scans erbitten und diese ins Familienarchiv einfügen.

Apropos Familienarchiv: Mit einem großen Regal als Geschenk, alterungsbeständigen Plastikhüllen und säurefreien Kartons nimmt alles so ganz langsam Gestalt an.

———————————————————————————————————

Am Familientag 2019 hatte ich aus Magdalene (Ala) Brehmers Tagebuch vorgelesen. Eine Veröffentlichung mit Kommentaren, Erläuterungen und Bildern ist fast fertig und soll bald als Privatdruck hergestellt werden. Durch aufgefundene Briefe im Familienarchiv kommen wichtige Kenntnisse ans Licht, die die Publikation noch lesenswerter machen werden.

———————————————————————————————————

Der 29. Familientag am Samstag, 28. Septemer 2019, fand erneut in Lübeck im Café/ Restaurant Marlistro statt. Als Vorprogramm gab es eine Führung durch die Gänge des Maria-Magdalenen-Quartiers; die Teilnahme an ihr war erstaunlich rege. Zu Kaffee und Kuchen fanden sich alle 35 Mitglieder der Großfamilie bei lebhaftem Gespräch zusammen. Im familiengeschichtlichen Vortrag, der das von Heiner Stiebeling übernommene Material nutzte, standen "Ala" (Magdalene Brehmer), ihre bald abgebrochene künstlerische Laufbahn und ihre - wie es scheint - durch väterliche Direktive erfolgte Eheschließung im Mittelpunkt. Wie immer rundete ein reichhaltiges Buffet den Abend ab.

Zum nächsten Familientag werden wir uns am Sonnabend, 25. September 2021, am gleichen Ort treffen.

———————————————————————————————————

Heiner Stiebeling hatte umfangreiches Material zur Geschichte der Großfamilie Brehmer und der mit ihr angeheirateten und/oder verschwägerten Familien gesammelt. Seit dem 22. Juni 2018 befindet sich dieses in seiner Gesamtheit bei Friedemann Hellwig in Hamburg. Gemeinsam haben Hinrich Brehmer und ich (der Betreiber dieser Website) den Inhalt von fünf Umzugskartons einer ersten Sichtung unterzogen. Wir waren überrascht, wie sehr das Material auf die Linie Adolf Brehmer konzentriert, wie vergleichsweise wenig zu den anderen Linien enthalten ist. Interessant scheinen besonders die Hinweise auf bisher unbefriedigend dokumentierte Familientage.

In dem durchgesehenen Material aus Heiners Besitz stammen auch die bei den Familientagen neu eingestellten Fotos.

———————————————————————————————————

Heiner Stiebeling ist von uns gegangen. Die eindrucksvolle Trauerfeier hat der mit Heiner befreundete Pastor Peter Jansen in St. Jakobi zu Lübeck am Donnerstag, 5. April 2018, gehalten. Anschließend trafen wir uns noch im Andenken an den Verstorbenen zum Erinnern und zu Gesprächen bei Kaffee und Kuchen.

———————————————————————————————————

Gisela Brehmer-Ziegenspreck hat schöne Photos von den Famlientagen 1979 und 1985 gefunden; sie sind jetzt eingereiht in die Bilderfolge unserer Treffen.

———————————————————————————————————

Der Familientag 2017 fand an gleicher Stelle wie schon im Vorjahr statt: im Museumscafé Marlistro in der Lübecker Königstraße. Die Teilnehmerzahl schien besonders hoch, leider haben einige wegen Krankheit oder familiären Zwängen in letzter Minute absagen müssen. Eine besondere Freude war die Teilnahme von zehn Mitgliedern der Linie Adolf aus Schweden sowie von weiteren Familienmitgliedern, die zum ersten Mal aus diesem Anlass gekommen waren. Das obligatorische Gruppenbild und die Liste der Teilnehmer werden bald auf diesen Seiten zu sehen sein.

Das Festprogramm begann vorweg mit einer Besichtigung des Burgtors, für die Familie Zeidler, die neuen Bewohner, großzügig alle Türen geöffnet hatten. Die meisten Teilnehmer ließen es sich nicht nehmen, auch die obersten Geschosse des Turmes über die schwankenden Leitern zu erklimmen.

Nach Kaffee und Kuchen fanden sich fast alle zur Orgelvesper in der nahen Jakobikirche ein. Anschließend gab es den kleinen Vortrag zur Bombardierung Lübecks vor 75 Jahren, dabei wurde auf vorangegangene Zerstörungen durch die Deutsche Luftwaffe in Spanien und England hingewiesen. Das abendliche Buffet war wieder einladend und überaus reichlich. Nun gab es endich auch Gelegenheit zum Austausch mit anderen Familienmitgliedern.

Erneut lagen die Ausdrucke der Stammbäume der verschiedenen Linien unserer Großfamilie aus (sie sind auch im Internet unter INTERN zu sehen; wer sie als Drucke auf Papier haben möchte, wende sich bitte an KONTAKT). Sie wurden eifrig genutzt, um die eigene Position in der Generationfolge aufzufinden. Alle Korrekturen und Ergänzungen werden sehr gerne entgegengenommen.

Die Anregung, eine Art Familienarchiv mit Bild- und Textmaterial zu erstellen, konnte nur kurz angesprochen werden, wird aber allen zum Nachdenken ans Herz gelegt.

Der nächste Familientag wird am 28. September 2019 an gleicher Stelle stattfinden.

———————————————————————————————————

Unser Familienstammbaum oder besser: die entsprechende Datenbank auf meinem Computer wächst weiter. Interessant ist die Erweiterung des von uns Lübeckern (samt Abkömmlingen) bisher wenig beachteten Zweiges an der Unterelbe, der sich zurückführen lässt auf einen Bruder von Nikolaus Hinrichrichs Vater, auf Peter Christoph Br. Nachdem es Kontakt gab zu Walter Br. (gest. 2016), tausche ich mich nun intensiv mit weiteren Mitglied diese Zweiges aus (dazu gab es auf dem Familientag mehr Information).

———————————————————————————————————

Bei dem Bemühen, die Stammbäume der Brehmer'schen Linien zu vervollständigen, komme ich immer wieder an Grenzen, die ich nicht überwinden kann. Dies gilt besonders für die Linie Wilhelm-Heinrich, die in den USA ansässig ist. Hat jemand Verbindung zu einem Mitglied dieser Linie? Mitteilung bitte an KONTAKT.

———————————————————————————————————

Und noch eine Frage und Bitte: Wer besitzt Fotos von früheren Familientagen, die noch nicht auf dieser Website zu sehen sind? Es fehlt Bildmaterial vor allem der Treffen im vergangenen Jahrhundert.

———————————————————————————————————

In der Süddeutschen Zeitung vom 10.4.2015 war dieses Bild der ehemaligen Brehmer'schen Fabrik zur Herstellung von Buchbindereimaschinen in Leipzig-Plagwitz zu sehen, jetzt in neuem Glanz:

———————————————————————————————————

Erstaunlich - es gibt einen Sportverein "SV Brehmer Leipzig e.V."! Dieser hieß zu Zeiten der DDR "BSG Motor Polygraph" und geht in seinem jetzigen Namen natürlich zurück auf unseren Ahn Hugo Brehmer, den Erfinder des Drahtheftens für die Buchproduktion (auf der Seite LINKS geht's zu Hugo Br.). Er gründete zusammen mit seinem Bruder August eine entsprechende Firma auch in den USA, wo noch heute unser Familienname in der Firma "MacCain Brehmer" zu finden ist.

Aufmerksam gemacht auf den SV Brehmer hat Hinrich Brehmer, langjähriger Organisator unserer Familientage - danke, Hinrich!

Hier geht's zu den Brehmers in Leipzig: SV Brehmer Leipzig

Der Versuch einer Kontaktaufnahme war nicht erfolgreich.

Letzte Ergänzung: 20.12.2020




 
© 2013 Prof. Friedemann Hellwig // Impressum